Logo IT-Cluster
Sie befinden sich hier:
28.11.2019

Festliches, Anregendes und Verbindendes – Cluster IT feiert 10. Geburtstag

Das Festjubiläum "10 Jahre Clusters IT Mitteldeutschland" am 26. November vereinte alles, was eine würdige Jubiläumsfeier ausmacht: ehrwürdige Räumlichkeiten in den Franckeschen Stiftungen Halle (Saale), stimmungsvolle Momente, inspirierende Worte und anregende Einblicke sowie ausgiebig Raum zum gegenseitigen Kennenlernen. Insgesamt rund 100 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nahmen an dem Event teil, um auf diese Weise den zehnten Geburtstag des Branchennetzwerkes zu feiern.

Der Festakt im historischen Freylinghausen-Saal wurde eröffnet von den Worten der Hausherrin Anneheide von Biela, Stellvertretende Direktorin Frankesche Stiftungen, und von Jens Heinrich, Vorstandsvorsitzender des Clusters IT Mitteldeutschland.


"Ganz wesentlich zeichnet sich die  IT-Branche in Mitteldeutschland durch ihre dynamische und sich weiter beschleunigende positive Entwicklung  aus. Aus diesem anhaltenden Wachstum ergeben sich natürlich auch Herausforderungen. Neue Wege in der Gewinnung von Fachkräften müssen gefunden werden. Trendthemen wie KI und maschinelles Lernen, Fragen zur IT-Sicherheit aber auch die Frage, wie wir morgen leben und arbeiten wollen müssen diskutiert werden. Dafür bieten wir als Cluster IT Mitteldeutschland eine lebendige und vielfältige Gemeinschaft. Unserem Verein wünsche ich viele weitere erfolgreiche Jahre, damit wir noch mehr Unternehmen aus Mitteldeutschland in ihrer täglichen Arbeit und auf dem Weg in die Zukunft unterstützen können", so Jens Heinrich auf der Festveranstaltung.

An seine Rede schlossen sich weitere kurzweilige Einblicke in Idee, Geschichte und Entwicklung des Branchennetzwerkes durch die Grußworte langjähriger und neuer Begleiter des Clusters IT an: Michael Krüger, Geschäftsführer GISA GmbH und Mitbegründer des Clusters, Jörn Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Europäischen Metropolregion und Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD). Ihre Redebeiträge ermöglichten Momenten zum Zurückblicken, Nachdenken und auch zum Schmunzeln.

Für die stimmungsvolle Umrandung des festlichen Anlasses sorgten die Nachwuchskünstler der Musikschule August Hermann Francke Entertainment mit ihren musikalischen Einlagen. Anschließend ließ die Künstlerin Dana Voigt in einer schnellen, rhythmischen Show bewegte Bilder aus Licht entstehen.
Nach dem Festprogramm lud das Buffet zum Verweilen und zum gegenseitigen Austausch ein – ganz im Sinne des zentralen Netzwerkgedankens des Clusters IT Mitteldeutschland. Die Exponate des Vereins Hands on Technology ermöglichten es wiederum, in die Welt der Lego-Roboter einzutauchen oder auch ein bisschen an diesen mitzubasteln.

Eindrucksvoll und informativ war zudem die Führung durch die Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftung, bei denen sich seltene, außergewöhnliche Ausstellungsstücke bewundern ließen.

Eindrücke vom Festjubiläum "10 Jahre Cluster IT Mitteldeutschland"

 
 
 
Diese Website benutzt Cookies, um die Website für Sie zu personalisieren und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird.
Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf 'Ich stimme zu' klicken oder indem Sie diese Website weiter verwenden.
Mehr Informationen