Logo IT-Cluster
Sie befinden sich hier:
26.03.2019

Digital-Pakt Schule: Stadt Halle (Saale) setzt Schwerpunkte

Die Stadt Halle (Saale) setzt bei der Digitalisierung von Schulen konsequent Schwerpunkte und hat in der Sitzung des Stadtrates Ende März 2019 die strategischen Eckpunkte ihrer IT-Konzeption vorstellen. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand: "Wir wollen bis 2020 in allen Schulen WLAN-Anschlüsse bereitstellen und eine strukturierte Verkabelung vornehmen. Bis zum Schuljahr 2020/21 stellen wir sicher, dass alle Schülerinnen und Schüler Tablets im Unterricht nutzen können. Dazu wird die Stadt den Schulen Tablets zur Verfügung stellen. So wird die Nutzung eigener Tablets durch die Schülerinnen und Schüler ermöglicht, so wie es bisher mit der Bereitstellung von Schulbüchern geschieht."

Auch die Nutzung von E-Books, die konventionelle Schulbücher schrittweise ersetzen sollen, ist Teil des Konzeptes. "In Abstimmung mit den Schulleitungen wollen wir bis zum Schuljahr 2020/21 auf den Tablets eine zentrale Bereitstellung von digitalen Schulbüchern erreichen", so der Oberbürgermeister. Die administrative Betreuung der IT-Infrastruktur an den Schulen wird durch die IT-Consult Halle GmbH (ITC) erfolgen. Die ITC wird ebenso die direkte digitale Vernetzung zwischen den Schulen sicherstellen. Die finanziellen Mehrbedarfe werden im Haushalt 2020 abgebildet.

Auf Initiative des Oberbürgermeisters hatte die Stadt im Jahr 2016 mit einem Pilotprojekt den Einsatz von Tablets getestet. Dadurch konnten Potenziale und Handlungsempfehlungen für die Nutzung von IT-Technik an Schulen abgeleitet werden, die in das IT-Konzept eingeflossen sind.

Quelle: Stadt Halle (Saale)

Diese Website benutzt Cookies, um die Website für Sie zu personalisieren und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird.
Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf 'Ich stimme zu' klicken oder indem Sie diese Website weiter verwenden.
Mehr Informationen