Logo IT-Cluster
Sie befinden sich hier:
18.02.2019

Durchgezockt: DreamHack Leipzig knackt die 20.000 Besucher und erreicht Millionen an den Bildschirmen

Bildquelle: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze

Packende eSports-Turniere, fantasievolle Cosplay-Kostüme und euphorische Stimmung auf dem Gaming-Festival mit Deutschlands größter LAN-Party machten die DreamHack Leipzig vom 15. bis 17. Februar 2019 zu einem vollen Erfolg. Es war die Vielfalt an mitreißenden Tournaments, emotionalen Events sowie den hautnahen Live-Tests

der neuesten Technik, die mehr als 20.600 Besucher aus dem In- und Ausland auf die Leipziger Messe strömen ließen. Im Vorjahr kamen 18.500 Gäste zur DreamHack.

"Zur vierten Auflage ist es den Partnern Leipziger Messe, Schenker Technologies sowie DreamHack AB gelungen, das Herz der riesengroßen eSports-Community höher schlagen zu lassen. Die DreamHack Leipzig erweitert ihre Fanbasis vor Ort, erreicht ein Millionenpublikum an den Bildschirmen und untermauert ihren Status als das Gaming-Festival der Branche. Unsere Motivation die Veranstaltung im kommenden Jahr noch weiter zu entwickeln ist riesig", erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Die Vielfalt der DreamHack Leipzig 2019 aus hochklassigen eSports-Turnieren, dem neuen 12+-Bereich und Deutschlands größter LAN-Party ging voll auf, wie ein Blick auf die Besucherbefragung verrät. Mindestens 93 Prozent wollen das Festival auch im kommenden Jahr besuchen und haben vor, es Freunden und Bekannten weiterzuempfehlen. Jeder Fünfte reiste aus über 300 Kilometern an, um Teil der DreamHack Leipzig zu sein. Jeder achte Besucher ist Dauergast der DreamHack und hat seit der Premiere jede Veranstaltung besucht.

Doch nicht nur Hardware stand im Interesse der Besucher. Auch die neuesten Spieleentwicklungen im Indie Arena Booth sorgte für volle Stände. Auf 250 Quadratmeter präsentierten ein Dutzend Entwicklerteams die spannendsten und aufregendsten Neuentdeckungen aus der Welt der Indie-Games. "Die nächste Generation der Spieleentwickler beginnt hier in Leipzig ihren Traum. Der Community-Vibe auf der DreamHack ist toll", lobte Wolf Lang, Ausrichter der Indie Arena Booth.

envia TEL gewährleistet Datenübertragung zur Dreamhack

Die envia TEL hat, wie im letzten Jahr auch schon, mit einer Leitung von 20 Gigabit pro Sekunde den Erfolg der Veranstaltung übertragungstechnisch abgesichert und somit ein unterbrechungsfreies Turnier mit extrem schnellen Ping- und Downloadzeiten ermöglicht.

Fünf hochkarätige eSports-Turniere auf drei Bühnen

Gelungene Premiere für die brandneue internationale Rocket-League-Turnierreihe DreamHack Pro Circuit: Vier internationale Top-Teams und vier aufstrebende Amateurmannschaften versuchten durch rasante Fahrmanöver den Ball ins gegnerische Tor zu befördern und sich somit den Großteil des 100.00 US-Dollar-Preispools zu sichern.

Ebenfalls erstmalig fand außerdem "The WinterNational" powered by AMD statt, ein nationales und auf 10.000 Euro dotiertes "CounterStrike: Global Offensive"-Turnier statt. Hier sicherte sich das Team Sprout den Gesamtsieg.

Beim Vereinspokal des eSport-Bund Deutschland (ESBD) trafen der 1. Berliner eSport-Clubs e.V und Magdeburg eSports aufeinander. Die Sachsen-Anhalter holten den Sieg beim Spiel League of Legends. "Die Premiere unseres erstmalig durchgeführten Vereinspokals war ein voller Erfolg. Dieses Format wollen wir gern auf der DreamHack in Leipzig weiterentwickeln und als Höhepunkt im eSports-Jahr etablieren", sagte Hans Jagnow, Präsident des ESport-Bund Deutschland e.V.

Ebenfalls in League of Legends wurde der diesjährige Gewinner der Uniliga Winterfinals ermittelt. Das Team KIT SC White sicherte sich den 5.000-Euro-Preispool vor ZODIACS Bremen.Bereits seine zweite Auflage feiert das Hearthstone-Turnier "Win the Winter". Über die gesamte Festivallaufzeit traten insgesamt 128 Spieler gegeneinander an.

Verrückte PC-Gehäuse, atemberaubende Cosplay-Kostüme und Streamer auf Dauersendung mit Millionenpublikum

Publikumsmagneten soweit das Auge reicht: Zum ersten Mal fand die Deutsche Casemod-Meisterschaft (DCMM) im Rahmen der DreamHack Leipzig statt. Es ist absolute Handwerkskunst gepaart mit Technik-Expertise wie die Wettbewerbsteilnehmer aus handelsüblicher Hardware einzigartige Kunstwerke entstehen lassen. Sogar verbrauchte Kaffee-Kapseln fanden bei den fantasiereichen Umbauten Verwendung und entfalteten ihr künstlerisches Potenzial.Genauso kreativ ging es auch beim Cosplay-Wettbewerb zu. 30 Teilnehmer präsentierten ihre liebevoll gestalteten Kostüme im Rampenlicht der proppenvollen Event Stage und erweckten zahlreiche berühmte Spielecharaktere zum Leben.

Voller Leben war an den drei Festivaltagen auch die StreamArea. Beliebte Streamer wie hc_diZee, KawauTV, Raptor, Kamikatze, mukkayo, Jeff, Eyecident und LunaPerunaaus luden ihre Fans zum "Meet & Greet" und verbreiteten die einzigartige Stimmung der DreamHack an Millionen Rechner in aller Welt.

LAN-Party mit neuem Teilnehmerrekord

Auch Deutschlands größte LAN-Party setzte in diesem Jahr ihre Erfolgsgeschichte fort. Über 2.000 Teilnehmer bevölkerten von Freitag bis Sonntag das Gelände, um mit- und gegeneinander zu zocken. Das ist ein Wachstum von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch bei den technischen Daten gab es Rekordwerte. An den drei Tagen flossen durch die in diesem Jahr auf 2x20 Gbit/s erweiterten Datenkabel zu Spitzenzeiten 14 Gbit/s, was einer Steigerung von 40 Prozent zu 2018 entspricht. Ebenfalls bemerkenswert: Mehr als 56 Kilometer Datenkabel wurden insgesamt verlegt.

Die nächste DreamHack Leipzig findet vom 24. bis 26. Januar 2020 statt.

Quelle: Leipziger Messe

Diese Website benutzt Cookies, um die Website für Sie zu personalisieren und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird.
Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf 'Ich stimme zu' klicken oder indem Sie diese Website weiter verwenden.
Mehr Informationen