Logo IT-Cluster
Sie befinden sich hier:
29.10.2018

CMS Hasche Sigle auf Spitzenposition in Handbuch Juve

Das neue Juve-Handbuch 2018/2019 für Kanzleien in Deutschland und den jeweiligen Regionen wurde veröffentlicht. Darin ist ersichtlich, dass die Anwaltskanzlei CMS Hasche Sigle gerade für den Mitteldeutschen Raum seine Stellung in der Spitzengruppe der Kanzleien bestätigen konnte. Maßgeblichen Anteil hat daran die Spezialisierung im Bereich IT.

Die Bewertung lautet: "In Mitteldeutschland bleibt das Leipziger Büro von CMS neben Noerr u. Luther unangefochtener Teil der Spitzengruppe. Die im Marktvergleich bärenstarke M&A-Praxis um den anerkannten Dr. Jörg Lips, das mit 5 Anwälten vergleichsweise große IT/IP-Team um Standortleiter Dr. Heralt Hug oder das seit vielen Jahren zentrale Immobilienrecht zeichnen den Standort aus. 

Die Beteiligung an Projekten wie dem neuen Leipziger Busterminal zeigt, dass die Kanzlei auch bei prestigeträchtigen Großprojekten vor Ort erste Wahl bleibt. Dasselbe gilt für das IT-Recht: Der aktuelle Grundsatzstreit um das Unister-Nachfolgeunternehmen Invia über die Übertragung von Kundendaten aus der Insolvenz unterstreicht die Digitalkompetenz von CMS, die in dem stark von IT-Unternehmen beeinflussten Leipziger Wirtschaftsumfeld ein wichtiger Pluspunkt ist."

Quelle: CMS Hasche Sigle

Newsletter bestellen